Organisieren und Arbeiten

Forschungsdaten lassen sich in Repositorien oder Portalen finden. Die Auswahl und Bewertung sind vor der Veröffentlichung der eigenen Datensätze in einem Repositorium erforderlich. Denn weder technisch noch ökonomisch ist es möglich, sämtliche Daten zu bewahren. Ebenso sollte geprüft werden, ob sämtliche Daten den Ansprüchen guter wissenschaftlicher Praxis genügen.
Durch eine gute Datenorganisation, etwa mit einer Sicherung in einer Ordnerstruktur und Versionskontrolle, ist ein effizientes Arbeiten mit den Forschungsdaten gewährleistet. Um Datenverlust oder Datendiebstahl zu verhindern, sind die Sicherheitsrisiken bei der Auswahl der Speichermedien und Passwortes zu berücksichtigen
Da vielfach kollaborativ an den Forschungsdaten gearbeitet wird, erleichtern verschiedene Optionen wie Virtuelle Forschungsumgebungen (VFU) die Zusammenarbeit. Außerdem ist das Implementieren von Workflows im Bereich Forschungsdatenmanagement hilfreich, um effizienter zu arbeiten. Hierfür gibt es ebenfalls digitale Tools, die den Arbeitsprozess vereinfachen.