995645 / Pixabay / Pixabay-Lizenz

Literaturempfehlungen

Ausgewählte FDM-Publikationen

Wenn Sie sich vertiefender ins Forschungsdatenmanagement einlesen möchten oder neueste Artikel in Zeitschriften suchen, dann empfehlen wir Ihnen diese Literatur, die überwiegend Open Access herausgebracht wird.

Literatur zu Forschungsdatenmanagement

Bausteine Forschungsdatenmanagement

Bausteine Forschungsdatenmanagement richtet sich an Praktikerinnen und Praktiker, die konkrete Erfahrungen mit dem Management von Forschungsdaten und daraus abgeleitete Handlungsempfehlungen mit anderen teilen wollen. Die Veröffentlichung ist ein Ergebnis der DINI/nestor AG "Forschungsdaten", die unter anderem eine bessere Vernetzung der deutschen Forschungsdaten-Landschaft zum Ziel hat. Bausteine Forschungsdatenmanagement will deshalb den Austausch und die Diskussion über das Thema fördern.  Es ist eine Open-Access-Zeitschrift, die zwei Mal im Jahr erscheint.

Zur Zeitschrift Bausteine Forschungsdatenmanagement

Data Science Journal

Die Zeitschrift Data Science Journal (DSJ) wurde 2002 gegründet, um Wissen und Verständnis darüber aufzubauen, wie Datenpraktiken Forschung und menschliches Wissen fördern können. Ein zentrales Ziel von DSJ ist es sicherzustellen, dass Daten auf die effektivste, effizienteste und ethischste Weise zur Förderung von Wissen und Lernen verwendet werden. Der Fokus liegt bei allen Artikeln auf Daten, insbesondere Forschungsdaten. Es ist eine Peer-Review Open-Access-Zeitschrift für alle Wissenschaftsdisziplinen.

Zum Data Science Journal

o-bib. Das offene Bibliotheksjournal

o-bib. Das offene Bibliotheksjournal beschäfigt sich mit einer breiten Palette an bibliothekarischen Themen. Forschungsdaten und Forschungsdatenmanagement werden daher immer wieder in Artikeln auf unterschiedlichste Weise aufgegriffen. Beiträge in o-bib werden Open Access unter einer Creative Commons Namensnennung-Lizenz (CC BY) veröffentlicht.

Zur Zeitschrift o-bib

Publikationen der E-Science-Tage

Alle zwei Jahre finden im Frühjahr die E-Science-Tage in Heidelberg statt, deren Koordinierung dem baden-württembergischen FDM-Landesprojekt obliegt. Ein Schwerpunkt der E-Science-Tage liegt auf dem Bereich FDM. Im Anschluss erscheint eine Open-Access-Publikation mit den Beiträgen der Konferenz.

Beitragsband 2019: Data to Knowledge

Beitragsband 2017: Forschungsdaten managen

Handbuch Forschungsdatenmanagement

Bereits im Jahr 2011 erschien das Handbuch Forschungsdatenmanagement. Zentrale Aspekte des Forschungsdatenmanagements werden in dem Buch aus informationswissenschaftlicher und anwendungsbezogener Perspektive disziplinübergreifend von zahlreichen ausgewiesenen Expertinnen und Experten behandelt. In den Grundlagen ist es bis heute eine gewinnbringende Publikation. Herausgegeben wurde diese von Stephan Büttner, Hans Christoph Hobohm und Lars Müller bei Bock + Herchen und ist auch online abrufbar.

Zur Onlineausgabe

Lehrbuch Forschungsdatenmanagement

Das Lehrbuch Forschungsdatenmanagement wendet sich an Fachwissenschaftler, Studierende der Informationswissenschaften und Praktiker (z.B. Informatikerinnen, Datenbibliothekarinnen etc.). An diese Zielgruppe soll das Lehrbuch grundlegendes, bestehendes Wissen nach aktuellem Forschungsstand vermitteln. Entstanden ist das Lehrbuch 2016 als ein "Liveschreibprojekt".

Zum Lehrbuch

Praxishandbuch Forschungsdatenmanagement

Das Praxishandbuch Forschungsdatenmanagement erschien Anfang 2021. Die Herausgeberinnen und Herausgeber Markus Putnings, Heike Neuroth und Janna Neumann haben sich zum Ziel gesetzt, "alle Aspekte des Forschungsdatenmanagements und der derzeitigen Rahmenbedingungen im Datenökosystem" zu behandeln. Insbesondere sollen die praktischen Implikationen der Datenpolitik und des -rechts, des Datenmarkts, der Datenkultur, der Qualifizierung, des Datenmanagements sowie des FAIRen Datentransfers und -nachnutzung untersucht werden.

Zur Publikation

Harvard Data Science Review (HDSR)

Als Open-Access-Plattform der Harvard Data Science Initiative bietet der Harvard Data Science Review (HDSR) grundlegendes Denken, Forschungsmeilensteine, Bildungsinnovationen und wichtige Anwendungen. Ziel ist es, Inhalte zu veröffentlichen, die dazu beitragen, die Datenwissenschaft als ein wissenschaftlich strenges und global wirkendes multidisziplinäres Feld zu definieren und zu gestalten, das auf der prinzipiellen und gezielten Produktion, Verarbeitung, Syntaxnalyse und Analyse von Daten basiert. HDSR versteht sich als eine neue Art digitaler Plattform, die den synergistischen Charakter der Datenwissenschaft widerspiegelt.

Zur Zeitschrift

Engaging Researchers with Data Management: The Cookbook

24 Fallstudien versammelt Engaging Researchers with Data Management: The Cookbook. Diese zeigen pointiert, wie Forschende mit Forschungsdatenmanagement in Kontakt gebracht werden können. Insbesondere Personen, die in Infrastruktureinrichtungen arbeiten, erhalten gewinnbringende Tipps, wie sie Forschende FDM näher bringen können.

Connie Clare, Maria Cruz, Elli Papadopoulou, James Savage, Marta Teperek, Yan Wang, Iza Witkowska, and Joanne Yeomans, Engaging Researchers with Data Management: The Cookbook. Cambridge, UK: Open Book Publishers, 2019, https://doi.org/10.11647/OBP.0185

Data Stewardsship for Open Science - Implementing FAIR Principles

Barend Mons, Data Stewardsship for Open Science, Implementing FAIR Principles, 2018, https://doi.org/10.1201/9781315380711.

Rechtsfragen bei Open Science

Rechtsfragen sind ein besonders gefragtes Thema im Bereich Open Science. Till Kreutzer und Henning Lahmann haben daher mit dem Leitfaden "Rechtsfragen bei Open Science" (2019) ein wichtiges Thema bearbeitet und Open Access bereitgestellt. Da die rechtlichen Fragen direkt aus den Universitäten und Bibliotheken kommen, ist eine große Praxisnähe gegeben.

Zur Publikation

Fachspezfische Literaturhinweise

FDM-Literaturempfehlungen für die Geowissenschaften

Eine Übersicht über fachspezifische FDM-Literatur in den Geowissenschaften haben wir für Sie  zusammen gestellt. Zu den Empfehlungen.