Datenjournale

Peer-Review-Publikationen für Daten

Bild von Thomas Backa/CC0

Neben den klassischen wissenschaftlichen Fachzeitschriften werden zunehmend Datenjournale (data journals) beziehungsweise Datenportale mit Zeitschriftencharakter angeboten. Außerdem erweitern einige klassische Fachzeitschriften ihr Portfolio um Datenrepositorien. Mit der Nutzung der technischen Möglichkeiten, verändern sich die gewohnten Abläufe der Autoren und die Zugangswege zu den Artikeln und Daten. Open Access und Artikel, die mit den zugrundeliegenden Daten veröffentlicht und einem breiten Publikum zur Verfügung gestellt werden, sind nur einige wenige Beispiele für einen grundsätzlichen Wandel im wissenschaftlichen Publikationswesen.

Worin unterscheiden sich klassische Fachzeitschriften von Datenjournalen?

Eine wissenschaftliche Fachzeitschrift ermöglicht die Veröffentlichung wissenschaftlicher Artikel digital und/oder in Papierform, für die zur Qualitätssicherung meist ein Reviewverfahren (z. B. Peer-Review) verwendet wird. Die dem Artikel zugrundeliegenden Forschungsdaten werden in der Regel nicht mit abgedruckt. Allerdings verschicken die Autoren die Daten unter bestimmten Voraussetzungen auf Anfrage. Alternativ wird der Link zu den Daten  in einem Artikel mit veröffentlicht. Die Daten befinden sich dann online in einem Datenrepositorium der jeweiligen Fachzeitschrift oder eines externen Anbieters. Den Zugang erhalten Leser über ein Abonnement oder eine Lizenz.

Bei Datenjournalen liegt der Fokus auf der Veröffentlichung von Forschungsdaten. Die Daten werden in journaleigenen oder externen Repositorien archiviert. Zusätzlich können Datenbeschreibungen, wie das Data-Curation-Profile und der wissenschaftliche Artikel publiziert werden. Es müssen für Datenveröffentlichungen in solchen Journalen in der Regel keine wissenschaftlichen Entdeckungen vorliegen. Bei einigen Journalen ist das Beschreiben einer wissenschaftlichen Entdeckungen sogar ausdrücklich unerwünscht, da der Fokus auf einer vollständigen Datenbeschreibung und Erklärung der Erhebung und nicht auf deren Interpretation liegen soll.

Ein Datenjournal ist ein reines Onlinemedium, dessen Zugang zu den Inhalten per Restricted Access oder per Open Access erfolgt. Manche Datenjournale gehen noch weiter und wenden zur Qualitätssicherung Reviewverfahren an, die als interaktive Open-Peer-Reviews durchgeführt werden. Ein Beispiel dafür ist die Website von Earth System Science Data.

Wo können Datenjournale gefunden werden?

Nach aktueller Information gibt es weder eine Übersicht noch ein Portal, welches die wichtigsten Datenjournale auflistet und eine komfortable Suche ermöglicht. Einige einfache Listen von verfügbaren Datenjournalen existieren aber bereits (Zahlen aus November 2016):